In welchem Alter fängt man am besten an?

Am Babyschwimmen können Babys ab 3 Monate teilnehmen.
Die instinktiven, angeborenen Reflexe des Babys sorgen dafür, dass das Kind unter dem Wasser ca. bis zum 1. Lebensjahr seinen Atem zurückhält und kein Wasser verschluckt. Das wird Taucherreflex genannt. Man kann diesen Vorgang beobachten, wenn man beim Baden ein kleines Glas Wasser von der Stirn ausgehend langsam über das Gesicht des Babys fließen lässt, Im Alter von 2-3 Monaten wird das das Baby nicht einmal überraschen. Das wird in der Fachsprache als Tauchimitation bezeichnet. Wenn das jedes Mal beim Baden geübt wird, und wenn man allmählich auch die Wassermenge erhöht, bereitet man damit das Baby professionell für die wichtigste Komponente der Beschäftigungen im Schwimmbad: für das Tauchen vor. Babys von über 1 Jahr, bei denen der Taucherreflex nicht mehr funktioniert, können bis zum Alter von 3,5 Jahren eine andere Gruppe besuchen. Bei ihnen geht es nicht mehr ums Tauchen als Ziel, sondern dass sie sich ans Wasser gewöhnen sowie um das Beibringen der Selbstrettung und die Vorbereitung aufs Schwimmen. Der Beitritt zur Gruppe ist stets eine wichtige Erfahrung für die Kinder. Kinder, die schon im frühen Alter eine Gruppe besuchen, werden schneller kontaktfähig und benehmen sich auch in einer Gemeinschaft mutiger, unbefangener.

About Hertelendi Termálfürdő